Die Pfarrstelle in Adenau wird frei.

 

 

Die Pfarrstelle der Evgl. Kirchengemeinde Adenau wird zum 30. April 2019 frei und kann zum 1. Mai wieder besetzt werden.

 

Zu diesem Zeitpunkt geht der jetzige Pfarrstelleninhaber in Ruhestand. Er beendet nach siebeneinhalb Jahren seinen Dienst in der Hocheifel. Hier begann er im Jahre 1982 seine Tätigkeit als Pfarrer, d. h. er ist nach vielen Jahren wieder in seine erste Gemeinde zurückgekehrt. Schon diese Tatsache spricht für die guten Arbeitsmöglichkeiten in der Gemeinde.

 

Ein Zweites sei hinzugefügt: laut Pfarrstellenplan des Kirchenkreises ist zumindest bis 2030 eine Einhundert- Prozent-Stelle in Adenau garantiert. Zurzeit sind es noch 130 %. Ein Kollege unterstützt mit einer viertel Stelle den Adenauer Pfarrer eigenverantwortlich in einem Teil der Gemeinde. Die Pfarrstelle ist durch Presbyteriumswahl zu besetzen.

 

 

Was bietet die Gemeinde?

 

Sie bietet

  • ein Presbyterium, das gerne die Arbeit in der Gemeinde leitet und begleitet,
  • Mitarbeitende, haupt- und ehrenamtliche, die ihre Arbeit selbstständig und mit Freude tun,
  • sehr einladende Kirchen und Gottesdiensträume, die keinen Renovierungsstau aufweisen,
  • eine solide finanzielle Basis, die die Arbeit in der Gemeinde gewährleistet.

 

Was wünscht die Gemeinde?

 

Sie wünscht eine Pfarrerin/einen Pfarrer,

  • die/der ihre/seine Menschlichkeit,
  • ihre/seine im Studium und vielleicht schon in der Gemeindearbeit erworbenen Fähigkeiten

mit Freude und Kreativität

  • in die Gottesdienste, Seelsorge und Gemeindearbeit der Gemeinde einbringt,
  • gewohnt ist, selbstständig und verantwortlich zu arbeiten,
  • und mit den Möglichkeiten einer Einzelpfarrstelle verantwortlich umzugehen weiß.

Es kann eine/ein BerufsanfängerIn sein.

 

 

Gerne steht der Pfarrer der Gemeinde, Holger Banse, tel: 02691/9357815, zu weiteren Auskünften zur Verfügung.

 

 

Eine Ausschreibung der Stelle erfolgt, sobald die Landeskirche die Pfarrstelle freigegeben hat.